Bayern leisten sich Ausrutscher in Augsburg

  • Artikel
  • Diskussion

Bayern München hat die zweite Saison-Niederlage in der deutschen Fußball-Bundesliga kassiert. Der Serienmeister verlor am Freitagabend beim FC Augsburg überraschend mit 1:2 (1:2). Mads Pedersen (23.) und Andre Hahn (35.) erzielten die Treffer für den Gastgeber, der sich vorerst auf den 15. Platz verbesserte. Für Tabellenführer Bayern traf nur Robert Lewandowski (38.). Dortmund kann den Rückstand von vier Zählern damit am Samstag zu Hause gegen den VfB Stuttgart verkürzen.

Das bayerische Derby stand stark im Zeichen von Corona. Bei den Bayern fehlten die infizierten Niklas Süle und Josip Stanisic sowie der ungeimpfte Nationalspieler Joshua Kimmich, der sich wegen des Kontakts zu einer positiv getesteten Person im privaten Umfeld schon wieder in häusliche Isolation begeben musste. An Kimmichs Position lief deshalb Marcel Sabitzer ein. Für den österreichischen Internationalen verlief die Partie nicht optimal.

Beim 1:0 legte Andi Zeqiri den Ball perfekt auf Pedersen ab, der flach ins lange Eck traf. Beim 2:0 verlor Sabitzer den Ball gegen Zeqiri, beim anschließenden Kopfball von Hahn stand Bayerns 80-Millionen-Verteidiger Lucas Hernandez schlecht. Erst das 0:2 stachelte die Münchner Stars an. Thomas Müller verlängerte den Ball in seinem 600. Pflichtspiel für die Bayern auf Lewandowski, der zu seinem 14. Saisontor fein abschloss. Nach der Pause gab es den erwarteten Einbahnstraßen-Fußball Richtung Augsburger Tor. Die Hausherren verteidigten aber bis zum Ende erfolgreich im Kollektiv.


Kommentieren


Schlagworte