Bulgarischer Präsident Radew laut Exit Polls wiedergewählt

  • Artikel
  • Diskussion

Bei der bulgarischen Präsidentenwahl am Sonntag ist Amtsinhaber Rumen Radew mit klarer Mehrheit im Amt bestätigt worden. Der linksgerichtete Ex-General habe sich in der Stichwahl gegen den Rektor der Universität Sofia, Anastas Gerdschikow, mit 63,9 bzw. 65,7 Prozent der Stimmen durchgesetzt, zeigten zwei am Sonntagabend noch vor Wahlschluss veröffentlichte Exit Polls. Erste Ergebnisse wurden im Laufe des Abends erwartet.

Der Sieg Radews war erwartet worden, hatte er in der ersten Wahlrunde vor einer Woche die erforderliche absolute Mehrheit nur um wenige Zehntelprozentpunkte verfehlt. Hinter den Amtsinhaber hatten sich auch die bei der Parlamentswahl am vergangenen Sonntag siegreichen Protestparteien gestellt, die nun eine neue Regierung bilden wollen. Die Bestätigung Radews gilt als weitere Schlappe für das Lager des korruptionsbelasteten Ex-Premiers Bojko Borissow, der das politische Geschehen im Land mehr als ein Jahrzehnt lang bestimmt hatte.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte