180 Personen wegen Fliegerbombe in Tirol evakuiert

  • Artikel
  • Diskussion

In Hall in Tirol ist es am frühen Montagabend nach dem Fund einer 250 Kilogramm schweren Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg nahe einer Hofer-Filiale zu einer großräumigen Absperrung gekommen. 180 Personen aus umliegenden Gebäuden wurden vorerst evakuiert, sagte ein Polizeisprecher zur APA. Ein Sperrkreis im Umfang von 100 Metern wurde rund um den Fundort eingerichtet, auch die Filiale musste geräumt werden, bestätigte die Exekutive einen Bericht des ORF Tirol.

Der Entminungsdienst wurde für 20.00 Uhr erwartet. Die Fliegerbombe wurde bei Bauarbeiten entdeckt und befand sich in rund vier Metern Tiefe, hieß es.


Kommentieren


Schlagworte