Entgeltliche Einschaltung

Riiber in Ruka nach Springen vor Seidl - Lamparter Vierter

  • Artikel
  • Diskussion

Weltcup-Titelverteidiger Jarl-Magnus Riiber hat am Freitag beim Weltcup-Auftakt der Nordischen Kombinierer in Ruka in Finnland das Springen knapp gewonnen. Der Norweger erhielt für einen 140,5-m-Sprung 149,2 Punkte und um 0,3 Zähler mehr als der zweitplatzierte Mario Seidl für 141,0 m. Der Salzburger geht um 15.10 Uhr MEZ damit mit einer Sekunde Rückstand in den 5-km-Langlauf. Johannes Lamparter kam auf 136,5 m und Rang vier, der Doppel-Weltmeister liegt 32 Sekunden zurück.

Sein engerer Tiroler Landsmann und Team-Sprint-Weltmeisterkollege Lukas Greiderer kam auf Platz sieben (137,5/+43 Sek.), Franz-Josef Rehrl bei seinem Wettkampf-Comeback nach im Dezember 2020 erlittenen Kreuzbandriss auf Position 18 (127/+1:57 Min.). Lamparter hatte am Freitag vor Seidl den provisorischen Wertungsdurchgang für sich entschieden.

Entgeltliche Einschaltung

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung