Entgeltliche Einschaltung

Volkstheater Wien will erst 2022 aus dem Lockdown starten

  • Artikel
  • Diskussion

Das Volkstheater Wien hat die Hoffnung aufgegeben, nach dem Corona-Lockdown mit dem Spielbetrieb bereits am 13. Dezember wieder starten zu können. So wird das Haus unter Intendant Kay Voges erst am 7. Jänner 2022 wieder für das Publikum öffnen, kündigte man am Freitag an. „Mit Blick auf die große Unsicherheit, wann und wie die Theater tatsächlich wieder aufsperren dürfen“, sehe man sich zu diesem Schritt veranlasst.

Dabei verwies man auf den notwendigen Vorbereitungszeitraum für eine Wiedereröffnung sowie den Willen, ständige Verschiebungen zu vermeiden. Nicht zuletzt gelte es auch, einen beständigen Schwebezustand für die Mitarbeitenden zu vermeiden, stünden doch drei Produktionen praktisch unmittelbar vor der Premiere.

Entgeltliche Einschaltung

„So wichtig der erneute Lockdown auch ist, für das Volkstheater kommt er zum erdenklich schlechtesten Zeitpunkt. Das zarte Pflänzchen des Wachstums und Ankommens ist niedergetrampelt worden, und wir müssen wieder von Neuem anfangen“, zeigte sich Intendant Kay Voges konsterniert. Die Entscheidung für den 7. Jänner schaffe nun Planungssicherheit, wobei man den Spielplan für Jänner inklusive der neuen Premierentermine in der kommenden Woche veröffentlichen werde. Bereits für den Zeitraum der nun verlängerten Schließung gekaufte Karten können entweder rückabgewickelt oder umgetauscht werden.

)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung