5.500 Menschen bei Corona-Demo in Klagenfurt

  • Artikel
  • Diskussion

5.000 bis 6.000 Menschen, so die Schätzung der Polizei, haben sich am Samstag in Klagenfurt zusammengefunden, um gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung und insbesondere gegen die Impfpflicht zu demonstrieren. Die Menge zog - Parolen skandierend - durch die Innenstadt, ihr Ziel war der Arnulfplatz, der Sitz der Kärntner Landesregierung.

Rund ein Drittel der Demonstrierenden hielt sich an die Pflicht, eine FFP2-Maske zu tragen, die Polizei schritt auch da und dort gegen Verstöße ein. Für die Abschlusskundgebung vor der Landesregierung hatten sowohl der Kärntner FPÖ-Obmann Erwin Angerer als auch der Ex-Politiker und Anti-Corona-Maßnahmen-Aktivist Martin Rutter Ansprachen angekündigt. „Bisher kam es zu keinerlei Zwischenfällen“, sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio am frühen Nachmittag auf Anfrage der APA.

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte