Entgeltliche Einschaltung

Heimsiege für Austria und Hartberg in der Fußball-Bundesliga

  • Artikel
  • Diskussion

Die Austria hat am Sonntag in der Fußball-Bundesliga die Misere von Sturm Graz verschärft und gegen die Steirer einen 2:1-Heimsieg eingefahren. Rapid musste sich bei der SV Ried mit einem 2:2 begnügen, ist damit in dieser Liga-Saison weiter auswärts sieglos und rutschte hinter die Austria auf Platz acht ab. Weiterhin Vorletzter ist der LASK nach einem 1:2 beim TSV Hartberg. Die Ergebnisse vom Samstag: A. Klagenfurt - Salzburg 2:1, Altach - WSG Tirol 0:3 und Admira - WAC 0:1.

In Wien erzielten Huskovic (48.) und Jukic (76.) die Tore für die „Veilchen“, Ex-Austrianer Sarkaria traf für Sturm. Die Austria schob sich auf Platz sieben, die Lage im breiten Mittelfeld der Tabelle bleibt aber völlig offen. Zwischen dem von Sturm gehaltenen dritten und dem neunten Platz liegen gerade einmal fünf Zähler. Die Grazer, deren Vorsprung auf die Austria auf vier Punkte schmolz, müssen langsam um die Meistergruppen-Qualifikation bangen. Ihre Serie siegloser Pflichtspiele wuchs auf acht an.

Entgeltliche Einschaltung

Der TSV Hartberg gelang zeitgleich der zweite Heimsieg in dieser Saison. Gegen den LASK bescherte TSV-Stürmer Dario Tadic mit einem Doppelpack den Oststeirern drei Punkte, die damit in der Tabelle nun bei 20 Zählern halten und punktegleich mit Austria und Rapid aktuell Platz sechs halten. Der Siegestreffer fiel dabei in der 94. Minute. Der LASK, für den Mamoudou Karamoko traf, bleibt Vorletzter. Die Linzer sind wieder einmal nach einer erfolgreichen Europacup-Vorstellung im tristen Liga-Alltag angekommen.

Auch Rapid hat die imposante Heimserie der SV Ried nicht beenden können. Die Hütteldorfer mussten sich am Sonntag zum Abschluss der 16. Runde in der josko Arena mit einem 2:2 begnügen. Damit liegen die Rieder als Fünfter in der Tabelle weiter einen Punkt vor den Wienern, die auf Platz acht abrutschten. Die Truppe von Interimstrainer Christian Heinle hat zum 13. Mal in Folge im eigenen Stadion keine Niederlage kassiert.

Allgemein ist Ried mittlerweile auch schon fünf Pflichtspiele ungeschlagen. Für den Punktgewinn sorgten Filip Stojkovic mit einem Eigentor (26.) und „Joker“ Leo Mikic (71.). Für die Wiener waren Ercan Kara (11.) und der von der Bank gekommene Christoph Knasmüllner (84.) erfolgreich. Nach dem Heim-0:2 in der Europa League gegen West Ham United am Donnerstag blieb neuerlich ein Erfolgserlebnis aus. Rapid, das weiter seit 26. September 2015 auf einen Sieg in Ried warten muss, hat nur eines der jüngsten fünf Pflichtspiele gewinnen können.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung