„Grüne Socken“ wärmen Frauen mit Unterleibskrebs

  • Artikel
  • Diskussion

Die Aktion „Grüne Socken“ hat in Deutschland seit 2013 tausenden Unterleibskrebs-Patientinnen warme Füße und der Initiatorin Andrea Krull das Bundesverdienstkreuz gebracht. Am 6. Dezember startet die in unserem Nachbarland erfolgreiche Hilfsaktion auch in Österreich. „Als Starthilfe haben wir der Österreichischen Krebshilfe 1.000 Paar grüne Socken kostenfrei zu Verfügung gestellt und freuen uns sehr über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit“, gab Krull am Montag bekannt.

Viele Frauen mit Unterleibskrebs klagen therapiebedingt über kalte Füße. Krull, Vorsitzende des Vereins „Eierstockkrebs Deutschland e.V.“, startete daher eine Kampagne, bei der innerhalb kürzester Zeit tausende Strickerinnen mitmachten. Ihre Socken wurden über die zertifizierten gynäkologischen Zentren in Deutschland an Patientinnen abgegeben. „Die Socken sollen Patientinnen wärmen und das wohlige Gefühl vermitteln, dass es Menschen gibt, die an sie denken und mit vielen positiven Gedanken grüne Socken stricken“, meint Brigitte Senger, die über ihren YouTube-Kanal „knitandshine“ Strickerinnen in Österreich gesucht hat, die aktiv an einer Grünen-Socken-Aktion in Österreich mitarbeiten wollen.

Mit dem Nikolo-Tag startet die Aktion nun auch in Österreich. „Ich habe die Aktion vor einigen Wochen bei Patientinnen ‚getestet‘, viel positives Feedback erhalten und dabei auch gelernt, dass kalte Füße tatsächlich ein Problem ist, unter dem viele Unterleibskrebs-Patientinnen therapiebedingt leiden“, so Krebshilfe-Präsident und Unterleibskrebs-Experte Paul Sevelda in einer Aussendung. Mit der Aktion wolle man nicht nur auf die Thematik „Unterleibskrebs“, sondern auch gezielt auf die zertifizierten gynäkologischen Zentren hinweisen. Wie in Deutschland beliefert nämlich die Österreichische Krebshilfe nur zertifizierte gynäkologische Zentren - und von denen gibt es in Salzburg, Burgenland und Niederösterreich bis dato noch keine. Dort erfolgt die Ausgabe der Gratis-Socken an Unterleibskrebspatientinnen im Rahmen der Beratung bei der Krebshilfe.

(S E R V I C E - https://www.krebshilfe.net/gruenesocken )


Kommentieren


Schlagworte