Entgeltliche Einschaltung

Salzburger Zittersieg gegen Hartberg

  • Artikel
  • Diskussion

Eine Woche nach der 1:2-Niederlage bei Aufsteiger Austria Klagenfurt hat Red Bull Salzburg in der Fußball-Bundesliga einen weiteren Punkteverlust gerade noch abwenden können. Der Titelverteidiger besiegte am Samstag TSV Hartberg nach 0:1-Rückstand und dank später Tore mit 2:1 und baute den Vorsprung auf Sturm Graz auf 14 Punkte aus. Die Steirer kamen zu Hause gegen den FC Admira nur zu einem 1:1. Austria Klagenfurt festigte mit einem 1:0-Auswärtssieg bei WSG Tirol Rang vier.

Salzburg hat keine berauschende, aber immerhin eine siegreiche Generalprobe für das entscheidende Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla hingelegt. Coach Matthias Jaissle veränderte das Team im Vergleich zur 1:2-Pleite in Klagenfurt vor einer Woche auf sechs Positionen. Doch der positive Effekt blieb aus. Noel Niemann brachte die Gäste in der 10. Minute Führung. Erst mehrere Wechsel brachten Mitte der zweiten Halbzeit Schwung ins Salzburger Spiel. Rasmus Kristensen (79.) und Jerome Onguene (86.) sorgten für die späte Wende. Damit gelang dem Meister nach zuletzt zwei Pflichtspiel-Pleiten in Folge wieder ein Sieg.

Entgeltliche Einschaltung

Am Mittwoch benötigen die Salzburger wieder in Wals-Siezenheim gegen Sevilla einen Punkt, um erstmals ins Achtelfinale der Champions League einzuziehen. Dafür muss allerdings eine Steigerung her, denn die Mozartstädter zeigten sich gegen den TSV in der Defensive phasenweise anfällig und in der Offensive lange Zeit völlig harmlos.

Sturm Graz hat erneut einen Selbstfaller hingelegt. Drei Tage nach dem 1:0 in Altach verpassten die Grazer beim 1:1 gegen die Admira einen weiteren Pflichtsieg, um Rang zwei zu festigen. Nach Toren von Jakob Janscher (13.) und Wilhelm Vorsager (38.) wurden in der 17. Runde die Punkte geteilt. Eine Runde ist vor der Winterpause noch ausständig. Sturm gastiert nach dem Europa-League-Heimspiel gegen Monaco dann in Klagenfurt, die Admira empfängt Rapid.

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Für Austria Klagenfurt läuft es weiter absolut nach Wunsch. Der Aufsteiger kam bei WSG Tirol zu einem äußerst schmeichelhaften Last-Minute-1:0-Erfolg und baute damit die ungeschlagene Serie auf mittlerweile fünf Partien aus. Durch ein Eigentor von Raffael Behounek (90.) sicherten die Kärntner auch den vierten Tabellenplatz ab, während die Tiroler nach zuletzt zwei Siegen wieder einen Rückschlag kassierten.

Am Sonntagnachmittag (14.30 Uhr) folgen die Partien WAC - SCR Altach und das Oberösterreich-Derby LASK - SV Ried, zum Abschluss steigt ab 17.00 Uhr das Wiener Derby Rapid - Austria.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung