Entgeltliche Einschaltung

Mehrere Verletzte bei Wohnungsbrand in Villach

  • Artikel
  • Diskussion

Ein Wohnungsbrand hat Montagmittag in Villach mehrere Verletzte gefordert. Laut Polizei hatte eine 78-Jährige in ihrer Wohnung in einem Mehrparteienhaus offenbar zu früh den Inhalt eines Aschenbechers in einen Mistkübel im Unterbau der Spüle geleert. Sie ging danach aus der Küche. Etwa eine halbe Stunde später bemerkte ihr 70-jähriger Mann eine starke Rauchentwicklung aus der Küche. Das Paar flüchtete aus der Wohnung und alarmierte die Einsatzkräfte.

Die Feuerwehr löschte den Brand rasch. Die Wohnungsinhaber und eine 51-jährige Nachbarin wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Villacher LKH eingeliefert, laut Feuerwehr wurde auch ein vierter verletzter Mensch in das Krankenhaus gebracht. Insgesamt wurden neun Menschen medizinisch versorgt. Die Einsatzkräfte brachten alle weiteren Mieter in Sicherheit.

Entgeltliche Einschaltung

Das Appartement wurde durch das Feuer unbewohnbar. Insgesamt standen 42 Mitglieder der Hauptfeuerwache Villach und Perau sowie drei Rettungsteams und ein Nortarztteam im Einsatz.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung