Oststeirer schlug mit Hammer auf Ehefrau ein

  • Artikel
  • Diskussion

Ein 42-jähriger Steirer hat Dienstagabend seine Ehefrau in Ilz unter anderem mit einem Hammer attackiert und ihr mehrfach damit gegen den Kopf geschlagen. Zuvor hatte sich die Frau im Haus eingesperrt, doch der Steirer schlug ein Fenster ein und ging auf die 42-Jährige los. Nachbarn hatten das Klirren der Scheibe gehört, an einen Einbrecher gedacht und die Polizei gerufen. Die Einsatzkräfte umstellten das Haus und nahmen den Mann fest, hieß es am Mittwoch seitens der Polizei.

Das Ehepaar dürfte schon länger in Streit gelegen sein. Dienstagabend eskalierte dieser: Zunächst bedrohte der Mann laut ersten Erhebungen seine Frau im Haus mit einem Küchenmesser, dann verschwand er aus dem gemeinsamen Einfamilienhaus. Als er wenig später zurückkam, hatte sich die 42-Jährige im Haus eingesperrt. Das ließ ihr gleichaltriger Ehemann offenbar nicht gelten, daher schlug er mit einem Hammer ein Fenster ein, um zu ihr zu kommen. Dann attackierte er sie mit dem Hammer.

Ein Nachbar hatte die klirrenden Scheiben gegen 23.00 Uhr gehört und die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen, ließ sich der Verdächtige widerstandslos festnehmen. Er dürfte sich beim Einschlagen des Fensters an den Händen verletzt haben und wurde „aufgrund seines psychischen Ausnahmezustands in ein Krankenhaus gebracht“, so die Polizei. Außerdem darf er vorerst weder zurück in das Haus noch sich seiner Frau nähern. Der Mann ist aber ohnehin bis auf weiteres in Haft.

Während die Mord-Ermittler des Landeskriminalamts Steiermark die Arbeit aufnahmen, wurde das Opfer im LKH Feldbach versorgt. Nach ambulanter Behandlung konnte die Frau das Spital wieder verlassen.

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte