Southampton nur Remis, Arsenal siegte, Watford abgesagt

  • Artikel
  • Diskussion

Ralph Hasenhüttl und Southampton müssen weiter auf den ersten Sieg seit 5. November warten. Am Mittwoch kamen die „Saints“ bei Tabellennachbar Crystal Palace trotz 2:1-Führung durch Armando Borja (32.) und James Ward-Prose (36.) nicht über ein 2:2 hinaus und holten damit in den jüngsten sechs Spielen nur drei Punkte. Palace zog um drei Zähler an Southampton vorbei auf Rang elf, Southampton ist 15.

Arsenal setzte sich zuhause gegen West Ham United mit 2:0 durch, für die Gunners trafen Gabriel Martinelli (48.) und Emile Smith Rowe (87.). Arsenal zog vorbei an West Ham auf Platz vier, sieben Punkte hinter Chelsea, das erst am Donnerstag Everton empfängt.

ÖFB-Teamgoalie Daniel Bachmann war mit Watford hingegen nicht im Einsatz. Die ebenfalls für Mittwoch angesetzte Partie zwischen Burnley und Watford musste verschoben werden, weil Watford gemäß Auskunft auf der eigenen Website wegen mehreren Corona-Fällen nicht mehr genug Spieler aus dem A-Team zur Verfügung hatte. Eine genaue Zahl bzw. Namen gab Watford nicht an. Das nächste Spiel steht am Samstag gegen Crystal Palace an. Ähnliche Vorfälle hatte es beim Rekordmeister Manchester United gegeben, der am Dienstag nicht bei Brentford antreten konnte.

Die Liga hatte am Montag die Saison-Rekordzahl von 42 neuen Corona-Fällen in der höchsten englischen Spielklasse vermeldet. Vom 6. bis zum 12. Dezember waren demnach insgesamt 3.805 Spieler und Mitarbeiter getestet worden. In der Woche zuvor waren es bei 3.154 Tests zwölf positive Testergebnisse gewesen. Am vergangenen Sonntag war auch das Premier-League-Match zwischen Tottenham Hotspur und Brighton & Hove Albion wegen zahlreicher Corona-Fälle bei den Spurs abgesagt worden.

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte