Puchner im zweiten Training in Val d‘Isere vor Goggia Erste

  • Artikel
  • Diskussion

Mirjam Puchner hat eine Kampfansage in Richtung Sofia Goggia gerichtet. Die Salzburger Skirennläuferin verwies am Freitag im zweiten Training für die Weltcup-Abfahrt der Frauen am Samstag in Val d‘Isere die Italienerin um 0,15 Sekunden an die zweite Stelle. Dritte wurde die Schweizerin Corinne Suter (+0,29). Mit Elisabeth Reisinger als Achter (+0,90) und Christine Scheyer als Zehnter (+0,99) schafften es zwei weitere ÖSV-Läuferinnen in die Top Ten.

„Aufbauend auf gestern war das eine sehr gute Fahrt“, merkte Puchner an. Donnerstag war sie mit 0,86 Sekunden Rückstand auf Goggia Dritte gewesen. Reisinger nützte ihre Chance, sie musste sich ja erst für das Rennen qualifizieren. „Es ist auf dem Weg zurück alles noch ein bissl unberechenbar, manchmal geht es gut, manchmal weniger gut. Aber so ein kleines Erfolgserlebnis gibt Kraft“, sagte die von einem Kreuzbandriss genesene Oberösterreicherin. Scheyer hofft die Trainingsleistungen „ungefähr so“ auch im Rennen umzusetzen. „Dann passt das.“


Kommentieren


Schlagworte