Entgeltliche Einschaltung

Shiffrin führt im ersten Courchevel-RTL überlegen

  • Artikel
  • Diskussion

Mikaela Shiffrin wandelt auf den Spuren von Marco Odermatt. Die US-Amerikanerin, die schon das Auftaktrennen in Sölden gewonnen hat, führt beim ersten von zwei Riesentorläufen in Courchevel nach Lauf eins überlegen und 0,74 Sek. vor der Schweizerin Michelle Gisin. Zwischen Gisin und der Zehnten Sofia Goggia liegen 1,01 Sekunden. Beste Österreicherin in Abwesenheit von Katharina Liensberger ist Ramona Siebenhofer als Neunte (+1,59 Sek.), Stephanie Brunner (+1,80) ist Elfte.

Odermatt ist ebenfalls Sölden-Sieger und hat am Montag in Alta Badia seinen dritten Saison-Riesentorlauf mit über einer Sekunde Vorsprung für sich entschieden. Shiffrin ist Rekordsiegerin im französischen Luxus-Resort, wo sie bereits fünf Weltcuprennen gewonnen hat. In keinem anderen Ort ist die 26-Jährige so erfolgreich wie in Courchevel.

Entgeltliche Einschaltung

„Ich bin aggressiv an das Rennen herangegangen. Mein Plan ist aufgegangen und hat gut funktioniert, ich habe die Pistenbedingungen gut genützt“, sagt Shiffrin, die im Olympiawinter schon den Sölden-RTL sowie den Heim-Slalom in Killington gewonnen hat. Der Riesentorlauf dort war wegen Windes abgebrochen worden und wird am Mittwoch in Courchevel nachgeholt. Shiffrin hat vor einem Jahr hier ihren ersten Sieg nach dem Tod ihres Vaters Jeff gefeiert. Mittlerweile hält die US-Olympiasiegerin bei 71 Weltcupsiegen.

Der zweite Durchgang beginnt um 13.00 Uhr.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung