Entgeltliche Einschaltung

Hector nach 1. Courchevel-RTL-Durchgang voran, Shiffrin 3.

  • Artikel
  • Diskussion

Am Dienstag Gesamtzweite, am Mittwoch als Halbzeitführende auf Siegkurs: Für Sara Hector läuft es bei den alpinen Ski-Weltcup-Riesentorläufen von Courchevel nach Wunsch. Die 29-jährige Schwedin liegt nach dem ersten Durchgang knapp vor der Französin Tessa Worley (+0,11 Sekunden) und der zweifachen Saisonsiegerin Mikaela Shiffrin (0,34) voran, die ihren 73. Weltcupsieg anpeilt. Aus ÖSV-Sicht schaffte nur Ramona Siebenhofer als Achte (1,10) den Sprung unter die Top Ten.

Sie war auch schon tags zuvor in Abwesenheit der an Corona erkrankten Katharina Liensberger Achte geworden. Stephanie Brunner als Zwölfte (1,34) und die Halbzeit-13. Katharina Truppe (2,04) haben auch noch gute Chancen auf eine einstellige Platzierung beim letzten Auftritt vor Weihnachten. „Es ist richtig cool, dass ich hier so schnell bin. Ich mag den Hang, es funktioniert sehr gut“, sagte Hector, die bisher nur 2014 in Kühtai im Weltcup siegreich war.

Entgeltliche Einschaltung

Der zweite Courchevel-Bewerb ist das Nachtragsrennen für den abgesagten Killington-Riesentorlauf. Der zweite Durchgang beginnt um 13.00 Uhr.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung