Bewaffneter Eindringling bei Schloss Windsor festgenommen

  • Artikel
  • Diskussion

Ein bewaffneter Mann hat sich am Christtag kurzfristig Zugang zu Schloss Windsor verschafft, konnte aber von der Polizei festgenommen werden. Wie die Thames Valley Police am Samstag mitteilte, hatte der 19-Jährige gegen 8.30 Uhr die Sicherheitszone um die Residenz von Queen Elizabeth II. durchbrochen. Die Mitglieder der britischen Königsfamilie seien über den Vorfall informiert worden. Man gehe nicht von einer Gefahr für die Öffentlichkeit aus, hieß es weiter.

„Wir können bestätigen, dass die Sicherheitsprozesse augenblicklich ausgelöst wurden und der Mann keinerlei Gebäude betreten hat“, sagte Superintendent Rebecca Mears. „Der Mann wurde wegen des Verdachts des Eindringens in ein geschütztes Gelände und des Besitzes einer Angriffswaffe verhaftet“, hielt Mears fest. Was für eine Waffe der aus der südenglischen Stadt Southampton stammende Eindringling konkret bei sich trug, ging aus der Mitteilung nicht hervor.

Queen Elizabeth II. (95) verbringt die Festtage und den Jahreswechsel wegen der Pandemie in diesem Jahr nicht auf ihrem Landsitz im ostenglischen Sandringham, sondern auf Schloss Windsor. Am Weihnachtstag feierte sie im kleinen Kreis zusammen mit ihren Söhnen Prinz Charles (73), Prinz Edward (57) und ihrem Cousin Prinz Richard sowie deren Partnerinnen. Die Monarchin hatte schon zuletzt wegen der Covid-19-Pandemie viel Zeit auf Windsor Castle verbracht.

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte