Mann lag lebensgefährlich verletzt in Wiener Wohnung

  • Artikel
  • Diskussion

Ein 57-jähriger Mann ist am Abend des Christtages in seiner Wohnung mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Die Umstände und wer für die Verletzungen verantwortlich ist, war völlig unklar. Die Polizei ermittelte laut Sprecher Mohamed Ibrahim zunächst wegen versuchten Mordes. Vorübergehend wurde die Lebensgefährtin des Mannes festgenommen. Sie und der Stiefsohn, der den 57-jährigen entdeckte, gaben an, von den Geschehnissen nichts mitbekommen zu haben.

Die beiden hatten sich in ihren Zimmern aufgehalten, gaben sie bei der Polizei an. Aufschluss soll die Befragung des Schwerverletzten bringen. Allerdings war er am Stefanietag nicht ansprechbar.


Kommentieren


Schlagworte