KAC gewinnt Kärntner Eishockey-Derby erneut klar

  • Artikel
  • Diskussion

Der KAC hat das zweite Kärntner Eishockey-Derby der Saison gegen den VSV haushoch gewonnen. Der zuletzt wenig überzeugende Meister jubelte am Stefanitag vor Heimpublikum in der 340. Auflage des Duells über einen 9:1-Heimerfolg. Herausragender Mann beim höchsten Derbysieg seit 1988 war mit fünf Toren Nick Petersen. Das erste Aufeinandertreffen vor zwei Wochen in Villach war mit 4:0 ebenfalls klar an die Klagenfurter gegangen.

Tabellenführer Salzburg gelang ein ungefährdeter 4:1-Erfolg in Innsbruck. Niederlagen setzte es für die Nachzügler Linz und Dornbirn. Die Black Wings kassierten daheim ein herbes 0:6 gegen die Graz 99ers, die den sechsten Sieg in Serie einfuhren. Die Dornbirner unterlagen Bozen auswärts 2:4.

Dem bisher heimschwachen KAC wurde es von den Gästen von Beginn an sehr leicht gemacht. Zunächst nützte Rok Ticar (5.) einen schweren Abwehrfehler, wenig später gelang Johannes Bischofberger (7.) in Unterzahl der zweite Treffer. Noch vor Ende des Startdrittels erhöhte wieder Bischofberger (18.) im Powerplay bereits vorentscheidend. Der erste Streich von Petersen (28.) zum 4:0 sorgte vor rund 2.000 Fans endgültig für klare Verhältnisse.

Den Villachern gelang durch John Hughes (38.) im Mittelabschnitt nur minimale Ergebniskosmetik. Im letzten Drittel war dann wieder der auch ohne den verletzten Thomas Koch klar spielbestimmende KAC am Wort. Und zwar hauptsächlich in Person des im bisherigen Saisonverlauf auch wegen einer Verletzung wenig erfolgreichen Petersen, der vier Tore (42., 50./PP, 53./PP, 55./PP) nachlegte. Auch Matt Fraser (54./PP) durfte gegen die in der Schlussphase inferioren Villacher jubeln.

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte