Wien ist die siebentlauteste Stadt in Europa

  • Artikel
  • Diskussion

Wien ist die siebentlauteste Stadt in Europa. Nach Paris, London, Rom, Madrid, Barcelona und Manchester liegt Wien im Ranking des britischen Finanzdienstleisters money.co.uk gleich dahinter. Danach folgen Berlin, Birmingham und Mailand. Dazu wurden 23 Metropolen in ganz Europa auf Bevölkerungsdichte, Straßen- und Flugverkehr und Anzahl der Unterhaltungsmöglichkeiten verglichen. In Wien sorgt vor allem der Straßen- und Bahnverkehr für eine gewisse Lautstärke.

Am lautesten ist es in Paris, wo die Menschen vor allem dem Straßenverkehrs- und Eisenbahnlärm ausgesetzt sind. Auch umfangreiche Staus sorgen für Lärm in der französischen Hauptstadt. Paris sei aber eine große Weltstadt, in der mehr als 2,1 Millionen Menschen leben, mit gemeinsamen Geräuschen wie dem Klingeln der Fahrradfahrer auf den Straßen und Menschenmengen, die sich in Bars drängen, kommt es zu der Geräuschkulisse, schreibt money.co.uk.

An zweiter Stelle steht London. In der britischen Hauptstadt leben etwa neun Millionen Menschen. London war aber auch die Stadt mit dem mit Abstand größten Flugverkehr der Städte auf der Liste (181 Millionen Passagiere im Jahr 2019). Dort leben auch mehr als eine halbe Million Menschen, die einem hohen Pegel an Eisenbahnlärm ausgesetzt sind.

Italiens Hauptstadt Rom lag am dritten Platz. Rom hatte eine der höchsten Stauraten (38 Prozent), was bedeutet, dass Fahrten zu Stoßzeiten 38 Prozent länger dauern als unter normalen Bedingungen, und der Verkehr ist eine der häufigsten Ursachen für Lärm in der Stadt.

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte