Entgeltliche Einschaltung

Franzose Vachier-Lagrave neuer Blitzschach-Weltmeister

  • Artikel
  • Diskussion

Der Franzose Maxime Vachier-Lagrave ist der neue Weltmeister im Blitzschach. Der 31-Jährige setzte sich am Donnerstag in Warschau in dem von Covid-Fällen überschatteten Turnier in einer dritten Stichpartie gegen Jan-Krzysztof Duda durch. Duda hatte im Sommer den Weltcup gewonnen und sich als erster Pole für das Kandidatenturnier qualifiziert.

Mit dem 18-jährigen Alireza Firouzja, der für Frankreich antritt, war ein dritter Spieler punktgleich vorn gewesen. Doch das Reglement beschränkt das Stechen auf die beiden nach Zweitwertung Führenden, um Zeit zu sparen. Alle drei Schachspieler erhielten jedoch das gleiche Preisgeld in Höhe von 50.000 US-Dollar. Den Wettbewerb der Frauen gewann die 17 Jahre alte Kasachin Bibisara Assaubajewa.

Entgeltliche Einschaltung

Beim Blitzschach bekommt jeder Spieler drei Minuten Grundbedenkzeit plus zwei Sekunden pro Zug. Für alle vier Wettbewerbe zusammen - Schnell- und Blitzschach Frauen/Männer - betrug das Preisgeld eine Million US-Dollar.

Der vor kurzem von Armenien zum US-Schachverband gewechselte Lewon Aronjan hatte die Konkurrenz lange angeführt, aber vier der letzten fünf Runden verloren und wurde Fünfter. Magnus Carlsen, der fünfmalige Weltmeister im klassischen Schach und fünfmalige Blitzschachweltmeister aus Norwegen fand nicht zu seiner Form und wurde Zwölfter. Der Usbeke Nodirbek Abdusattorow, der am Dienstag Schnellschach-Weltmeister geworden war, beendete das Turnier auf Platz 46.

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Nach drei Tagen Schnellschach und dem ersten Tag Blitzschach ohne Maskenpflicht am Brett waren mehrere Teilnehmer positiv auf Covid-19 getestet worden, darunter der aussichtsreich liegende US-Amerikaner Hikaru Nakamura. Sie mussten das Turnier abbrechen und in Quarantäne.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung