Entgeltliche Einschaltung

„Golden Girls“-Star Betty White stirbt mit 99 Jahren

  • Artikel
  • Diskussion

Die mit der Sitcom „Golden Girls“ weltbekannt gewordene Schauspielerin Betty White ist tot. Sie starb im Alter von 99 Jahren in der Nacht auf Freitag, wie die US-Magazine „People“ und „Deadline“ unter Berufung auf Manager Jeff Witjas berichteten. In der Serie über vier ältere Damen in einer Wohngemeinschaft spielte White einst die naive Witwe Rose Nylund.

Alle ihre Kolleginnen von damals starben vor ihr: Serienmutter „Sophia“ (Estelle Getty) 2008, „Dorothy“ (Beatrice Arthur) 2009 und „Blanche“ (Rue McClanahan) 2010. Zu ihrem 100. Geburtstag am 17. Jänner sollte White eigentlich eine TV-Sondersendung geschenkt bekommen. In „Betty White: 100 Years Young - A Birthday Celebration“ sollten Stars wie Ryan Reynolds, Robert Redford und Jennifer Love Hewitt gratulieren, wie US-Medien im Vorfeld berichtet hatten. „Eine Party mag ja wohl jeder - und diese hier wird großartig“, sagte White noch dem Nachrichtensender CNN.

Entgeltliche Einschaltung

Die Karriere der 1922 im US-Bundesstaat Illinois geborenen White begann schon lange vor den „Golden Girls“, die ab 1985 in den USA ausgestrahlt wurden und ab 1990 auch in Deutschland.

Direkt nach der High School bekam sie in den späten 30er und 40er Jahren erste kleine Rollen im Fernsehen und am Theater, später trat sie vor allem in Talkshows und Gameshows auf. Auch nach den „Golden Girls“ erhielt sie weiter Rollen in TV und Kino.

White, die dreimal verheiratet war und keine Kinder hatte, arbeitete auch als Produzentin und wurde mit Dutzenden Preisen ausgezeichnet, darunter zahlreiche Emmys.

Sie sei „mit guter Gesundheit gesegnet“, sagte White anlässlich ihres 99. Geburtstags der Zeitschrift „People“. Außerdem wichtig: „Ein Sinn für Humor. Die positive Seite sehen und nicht zuviel über die negative Seite nachdenken, das nimmt zu viel Energie weg.“

Die Schauspielerin mit dem charakteristischen weißhaarigen Oma-Look und dem schlagfertigen Humor zeigte sich bis zuletzt fit, fröhlich und neugierig sowie trotz aller Erfolge bescheiden.

„Ich gehe nicht gerne schick essen“, sagte sie einmal dem Magazin „Parade“. „Ich mag einfache Sachen, Hot Dogs, Hamburger, Pommes, keine Gewürze oder Soßen. Süße Sachen mag ich auch nicht besonders, außer Schokoriegel und den Zitronen-Baiser-Kuchen meiner Freundin.“ Mit der Arbeit hat White nie aufgehört, selbst schaute sie allerdings wenig Fernsehen oder Filme, wie sie sagte: „Ich bin zu beschäftigt.“


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung