Entgeltliche Einschaltung

Vier Podestplätze für Österreichs Rodler in Winterberg

  • Artikel
  • Diskussion

Der Neujahrstag hat für die österreichischen Rodler in Winterberg vier Weltcup-Podestplätze gebracht. Nico Gleirscher fuhr hinter dem Deutschen Johannes Ludwig auf Platz zwei, als Dritter kam auch Wolfgang Kindl auf das Stockerl. Im Doppelsitzer landeten Thomas Steu/Lorenz Koller und Yannick Müller/Armin Frauscher nach Stürzen der zwischenführenden Toni Eggert/Sascha Benecken und Andris und Juris Sics ebenfalls auf den Rängen zwei und drei.

Den nach Lauf eins auf Platz vier gelegenen Altenberg- und Innsbruck-Sieger Steu/Koller fehlten nur 0,041 Sekunden auf die deutschen Olympiasieger Deutschen Tobias Wendl/Tobias Arlt. Das ÖRV-Paradedoppel trotzte einmal mehr der Fußverletzung von Steu und kam auch im fünften absolvierten Rennen der Saison aufs Stockerl. In der Gesamtwertung ist das Duo mittlerweile schon Dritter, obwohl es drei Rennen verpasst hat. Müller/Frauscher lagen bei ihrem ersten Saisonpodestplatz 0,154 zurück. Juri Gatt/Riccardo Schöpf (+0,316 Sek.) wurden Siebente.

Entgeltliche Einschaltung

Nico Gleirscher verpasste Platz eins nach Halbzeitführung um 0,068 Sekunden. Altenberg-Triumphator Kindl lag nach starker Aufholjagd vom 18. Zwischenrang aus 0,181 hinter Ludwig. Der Deutsche baute seinen Gesamtführung vor Kindl mit seinem vierten Erfolg weiter aus. Jonas Müller belegte Rang fünf, Olympiasieger David Gleirscher kam auf Rang 14, Reinhard Egger schied mit einem Sturz im zweiten Lauf aus.

Die Frauen mit der dreifachen Saisonsiegerin Madeleine Egle und die Teamstaffel folgen am Sonntag.

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung