13-Jähriger verlor in Wien Finger durch Feuerwerkskörper

  • Artikel
  • Diskussion

Zwei Tage nach Silvester ist am Sonntagnachmittag in Wien-Penzing ein 13-Jähriger schwer von einem pyrotechnischen Gegenstand verletzt worden. „Dem Bub wurden bei dem Unfall mit dem Feuerwerkskörper leider drei Finger amputiert“, bestätigte Corina Had, Sprecherin der Wiener Berufsrettung, am Montag einen Bericht der Tageszeitung „Heute“. Auch im Gesicht wurde der Teenager verletzt, Lebensgefahr bestand nicht. Der 13-Jährige wurde mit dem Hubschrauber in ein Spital gebracht.

Der Unfall passierte gegen 13.30 Uhr in der Penzinger Straße. Die Mutter des Burschen dürfte in der Nähe gewesen sein, sie erlitt einen Schock. Die Berufsrettung stand laut der Sprecherin mit drei Teams im Einsatz.

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte