Regisseur Peter Bogdanovich mit 82 Jahren gestorben

  • Artikel
  • Diskussion

US-Regisseur Peter Bogdanovich, der durch Filme wie „The Last Picture Show“ und „Paper Moon“ bekannt wurde, ist tot. Der Filmemacher starb nach Angaben seiner Tochter Antonia Bogdanovich am Donnerstagmorgen (Ortszeit) in seinem Haus in Los Angeles, wie die „New York Times“ und der „Hollywood Reporter“ berichteten. Sein Sprecherteam betätigte der Deutschen Presse-Agentur den Tod des Regisseurs. Bogdanovich wurde 82 Jahre alt.

Kollegen reagierten bestürzt auf die Todesnachricht. „Er war ein enger Freund und ein Meister des Kinos“, schrieb Regisseur Guillermo del Toro auf Twitter. Er habe „Meisterwerke“ geschaffen. „Ich bin am Boden zerstört. Er war ein wunderbarer und großer Künstler“, würdigte Francis Ford Coppola in einer Mitteilung laut „Deadline.com“ den Filmemacher.

1971 hatte Bogdanovich mit „The Last Picture Show“ („Die letzte Vorstellung“) ein Porträt der amerikanischen Provinz in den 50er Jahren auf die Leinwand gebracht. Der Film mit Hauptdarstellerin Cybill Shepherd machte ihn in Hollywood berühmt. Mit der Komödie „What‘s Up Doc“ („Is‘ was, Doc“) mit Barbra Streisand und Ryan O‘Neal und dem melancholischen Roadmovie „Paper Moon“ mit der jungen Tatum O‘Neal folgten weitere Erfolge.

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte