Favorit Odermatt führt im Adelboden-Riesentorlauf

  • Artikel
  • Diskussion

Lokalmatador und Topfavorit Marco Odermatt liegt nach dem ersten Durchgang des klassischen Männer-Riesentorlaufes in Adelboden in Führung. Der vierfache Saisonsieger war auf dem enorm anspruchsvollen Chuenisbärgli vorerst 0,31 Sekunden schneller als der Franzose Alexis Pinturault. Der beste Österreicher Manuel Feller verlor als Fünfter bereits 1,17 Sekunden.

Marco Schwarz und Patrick Feurstein gehen mit 2,21 Sekunden Rückstand als Zehnter bzw. 2,79 als 15. in den zweiten Lauf (13.30 Uhr/live ORF 1). Dominik Raschner (+3,40) belegte den 21. Platz, Stefan Brennsteiner schied nach einem Sturz aus. Odermatt nahm der Konkurrenz vor allem im letzten Streckenteil Zeit ab. Der 24-Jährige, der drei der bisherigen vier Saison-Riesentorläufe gewonnen hat, strebt den ersten Schweizer Riesentorlauf-Heimsieg in Adelboden seit 2008 an.

Brennsteiner zeigte sich überrascht darüber, „dass ich so schlecht Ski gefahren bin, vor allem im Mittelteil ganz schlecht“. Weiter unten sei die Piste etwas besser gewesen. „Ich wäre schön langsam wieder ins Fahren gekommen, war mein Gefühl, dann zieht es mich komplett zum Tor hin. Es war einfach ein bisschen ein Timingproblem“, sagte der Salzburger. „Das Material hätten wir richtig abgestimmt gehabt, da haben wir die richtige Entscheidung getroffen. Ich habe es einfach nicht ganz umgesetzt.“

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte