Schöffmann gewinnt nach vier Jahren wieder im Weltcup

  • Artikel
  • Diskussion

Nach über vier Jahren Pause ist Snowboarderin Sabine Schöffmann im Engadin (Scuol) ihr vierter Weltcup-Sieg gelungen. Erstmals triumphierte die 29-jährige im (olympischen) Parallelriesentorlauf. Wie bei ihrem zuvor letzten Einzel-Sieg in Cortina d‘Ampezzo im Dezember 2017 stand ihr im Finale am Samstag die Schweizerin Julie Zogg gegenüber - und zog mit 1,29 Sek. Rückstand erneut den Kürzeren.

Die Männer warten im Olympiajahr im Parallel-RTL weiter auf einen Podestplatz. Für Andreas Prommegger und Alexander Payer war im Viertelfinale wie für Claudia Riegler Endstation. Nun folgen ÖSV-Heimbewerbe in Bad Gastein (ab Dienstag) und auf der Simonhöhe. Zuschauerinnen und Zuschauer vor Ort sind jeweils nicht zugelassen.

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte