Entgeltliche Einschaltung

Tiergarten Schönbrunn wieder zum besten Zoo Europas gewählt

  • Artikel
  • Diskussion

Bereits zum sechsten Mal in Folge wurde der Tiergarten Schönbrunn vom britischen Zooexperten Anthony Sheridan zum besten Zoo Europas gekürt. In der Kategorie A, Zoos mit mehr als einer Million Besucherinnen und Besucher jährlich, belegt er den ersten Platz vor Leipzig und Zürich. Seit Beginn des Rankings im Jahr 2008 liegt der Tiergarten Schönbrunn damit durchgehend an der Spitze.

Insgesamt wurden 126 wissenschaftlich geführte Zoos aus 29 europäischen Ländern unter die Lupe genommen. Bewertet wurden sie dabei nach 40 Kriterien. Darunter Tierhaltung, Artenschutz, Tierbestand, Biodiversität, Zoopädagogik, Forschung, Besucherzahlen, Beschilderung, Tierpfleger, Marketing und Gastronomieangebot.

Entgeltliche Einschaltung

Der Tiergarten Schönbrunn ist schon lange nicht mehr nur ein beliebter Erholungsraum, sondern auch ein Platz für Forschung, Bildung und Erhaltungszucht. „Wir wollen Besucherinnen und Besucher für die Welt der Tiere und deren Schutz begeistern. Wir können auf viele Highlights in den letzten Jahren zurückblicken: Zuchterfolg bei den Koalas, Eröffnung der neuen Berberaffen-Mähnenspringer-Anlage, Vierlinge bei den Geparden und auch Nachwuchs bei den Eisbären. Die Ernennung zum besten Zoo Europas ist eine wertvolle Anerkennung unserer Arbeit“, so Tiergartendirektor Stephan Hering-Hagenbeck. Auf europäischer und internationaler Ebene wird eng mit anderen wissenschaftlich geführten Zoos zusammengearbeitet. „Eines unserer obersten Ziele ist es, das Artensterben einzudämmen.“

Auch für Zooexperten Anthony Sheridan ist die Symbiose von Kultur und moderner Bautechnik mehr als gelungen: „Außenanlagen sind optimal konzipiert und fügen sich gleichzeitig harmonisch in das Gesamtbild des imperialen Schönbrunn ein“, so Sheridan. „Das ist einzigartig und beeindruckend. Hinweistafeln und viele Angebote der Zoopädagogik unterstreichen den Einsatz für Bildung und wissenschaftliche Aufklärung.“ „Die Auszeichnung für konstant hervorragende Leistungen in Bereichen wie Forschung, Artenschutz und Erweiterung des Tiergartens ist mehr als verdient“, bekräftigt Eigentümervertreterin und Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Margarete Schramböck (ÖVP).

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung