Entgeltliche Einschaltung

Froschberg nach Auswärtscoup in Champions League weiter

  • Artikel
  • Diskussion

Die Tischtennis-Frauen von Linz AG Froschberg haben die Wende im Champions-League-Viertelfinale geschafft. Nach einem 1:3 daheim gegen Clairefontaine siegten die Oberösterreicherinnen am Freitagabend im Rückspiel gegen die Französinnen auswärts 3:0 und kamen so ins diese Saison bei Sieg-Ausgleich gespielte „Golden Match“. Hier geht es dreimal auf einen Satzgewinn, Froschberg gewann dieses Duell im Duell 2:1. Im Semifinale geht es gegen Tarnobrzeg (POL) oder St. Quentin (FRA).

Suthasini Sawettabutt gegen Shao Jieni und Margarita Pesotska gegen Marie Migot gewannen zunächst jeweils 3:1, dazwischen gab Sofia Polcanova gegen Hana Matelova keinen Satz ab. Im „Golden Match“ setzte sich Sawettabutt gegen Migot 11:6 durch, Polcanova unterlag Shao 9:11 und Pesotska macht mit einem 11:4 gegen Matelova alles klar. „Was für ein Thrill“, meldete Linz-Manager Robert Renner. Tarnobrzeg ist nach einem 3:0-Hinspielsieg als nächster Gegner wahrscheinlich.

Entgeltliche Einschaltung

Im österreichischen Duell im Europe-Cup-Viertelfinale der Männer hatte sich davor Wiener Neustadt durchgesetzt. Die Niederösterreicher gewannen wie das Heim-Hinspiel am Freitag auswärts das Rückspiel 3:2, das nach 0:2-Rückstand. Felix Wetzel, Frene Kojic und Tomas Konecny drehten die Begegnung, wobei die Aufstiegsfrage bei einer 1:0-Satzführung Konecnys gegen Andreas Levenko entschieden gewesen war. Für Wr. Neustadt ist es der größte Erfolg der Clubgeschichte.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung