Entgeltliche Einschaltung

Botticelli-Werk für rund 45 Millionen Dollar versteigert

  • Artikel
  • Diskussion

Ein Gemälde des italienischen Malers Sandro Botticelli (1445-1510) ist bei einer Auktion in New York für rund 45 Millionen Dollar (etwa 40 Millionen Euro) versteigert worden. Drei Bieter hätten sich einen rund siebenminütigen Wettstreit um das Werk geliefert, teilte das Auktionshaus Sotheby‘s am Donnerstag mit.

Wer das Renaissance-Gemälde schlussendlich erwarb, wurde zunächst nicht mitgeteilt. Das im späten 15. oder frühen 16. Jahrhundert entstandene Werk „The Man of Sorrows“ ist ein Porträt von Jesus Christus und befand sich zuvor in einer Privatsammlung.

Entgeltliche Einschaltung

Vor rund einem Jahr hatte Sotheby‘s in New York bereits das Botticelli-Gemälde „Young Man Holding a Roundel“ (auf Deutsch etwa: Junger Mann, der ein rundes Abzeichen hält) für 92,2 Millionen Dollar versteigert. So viel war zuvor noch nie bei einer Versteigerung für ein Werk des italienischen Malers bezahlt worden. Weltweit existieren nach Angaben des Auktionshauses nur rund ein Dutzend bekannte Botticelli-Porträts, nur wenige davon sind in Privatbesitz.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung