Entgeltliche Einschaltung

Schwan von Schnellstraße in Niederösterreich gerettet

  • Artikel
  • Diskussion

Ein am rechten Fuß verletzter männlicher Schwan ist in der Nähe von Deutsch-Wagram (Bezirk Gänserndorf) von der Fahrbahn der Wiener Außenring Schnellstraße (S1) gerettet worden. Seine weibliche Gefährtin wich dem flugunfähigen Tier nach Angaben vom Montag nicht von der Seite. Das Paar wurde gemeinsam in die Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (EGS) im Bezirk Gänserndorf gebracht, wo es nun betreut wird.

Die am vergangenen Mittwoch erlittene Verletzung könne entweder auf einen Zusammenstoß mit einem Auto oder einen Anflug an eine Brücke in unmittelbarer Nähe zurückzuführen sein, hieß es. Das Drumherum fällt sozusagen in die Kategorie Tierromantik. „Es war berührend, wie treu das Schwanen-Weibchen bei seinem Partner ausharrte. Dementsprechend froh bin ich, dass ich beide in die Station bringen konnte. Nach dem Transport in getrennten Boxen waren die beiden auch offensichtlich glücklich über ihre Wiedervereinigung“, berichtete der Leiter der EGS, Tierarzt Hans Frey, der die Schwäne auf der S1 eingefangen hatte. Gehofft wird nun, dass das Duo nach der Genesung des Männchens gemeinsam ausgewildert werden kann.

Entgeltliche Einschaltung

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung