Entgeltliche Einschaltung

Zwei ÖOC-Snowboarder im Parallel-Semifinale

  • Artikel
  • Diskussion

Österreich ist in den Halbfinal-Läufen der Parallel-Snowboarder am Dienstag in Secret Garden im Olympia-Riesentorlauf mit zwei Athleten dabei. Bei den Männern kam Benjamin Karl nach einem Sieg über Alexander Payer weiter, Andreas Prommegger musste sich dem Italiener Roland Fischnaller beugen. Auf diesen trifft nun Karl. Die Qualifikation nicht geschafft hatte Lukas Mathies als 23.

Bei den Frauen schaffte Daniela Ulbing mit einem Viertelfinalsieg über die deutsche Favoritin Ramona Hofmeister mit 0,14 Sekunden Vorsprung überraschend den Einzug ins Halbfinale. Für Olympiasiegerin Julia Dujmovits kam in dieser Phase hingegen das Aus. Sie stürzte im oberen Teil ihres Viertelfinal-Laufs gegen die Niederländerin Michelle Dekker. Ulbing trifft nun auf die Slowenin Gloria Kotnik.

Entgeltliche Einschaltung

Schnellste der Qualifikation waren der Südkoreaner Lee Sang-ho bzw. Titelverteidigerin Ester Ledecka gewesen. Die Tschechin wies nach den beiden Qualifikationsläufen mehr als 2,5 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte auf und schien damit auf Kurs zu ihrem dritten Olympia-Gold. 2018 in Pyeongchang hatte sie auch bei den Alpin-Skifahrerinnen den Super-G gewonnen. Der große Männer-Favorit Lee scheiterte überraschend im Halbfinale an Victor Wild (ROC).

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung