Entgeltliche Einschaltung

Campions „Power of the Dog“ in Favoritenrolle für 94. Oscars

  • Artikel
  • Diskussion

Jane Campions Westerndrama „The Power of the Dog“ ist der große Favorit bei der diesjährigen Oscar-Verleihung. Die Romanverfilmung brachte es auf insgesamt 12 Nominierungen, darunter für die prestigeträchtigen Sparten Bester Film, Beste Regie und Bester Hauptdarsteller. Dahinter folgte das Science-Fiction-Drama „Dune“ von Regisseur Denis Villeneuve mit zehn Gewinnchancen. Leider nichts wird es mit neuerlichen Oscar-Ehren für Österreich.

Denn Sebastian Meises Drama „Große Freiheit“ schaffte es letztlich nicht unter die fünf für die Sparte „International Feature Film“ nominierten Werke. Hier treffen etwa „Drive My Car“ (Japan), „The Hand of God“ (Italien) oder „Der schlimmste Mensch der Welt“ (Norwegen) aufeinander. Als bester Film gehen insgesamt zehn Kandidaten ins Rennen, neben „Power of the Dog“ und „Dune“ konkurrieren etwa Kenneth Branaghs Schwarz-weiß-Drama „Belfast“, die Weltuntergangssatire „Don‘t Look Up“ oder die Musicalneuverfilmung „West Side Story“ miteinander. Für Letztere darf sich Hollywoodikone Steven Spielberg auch Hoffnungen auf einen weiteren Regie-Oscar machen.

Entgeltliche Einschaltung

Insgesamt werden die wichtigsten Filmpreise der Welt in 23 Kategorien vergeben. Die große Gala findet am 27. März im Dolby Theatre in Hollywood statt.

)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung