Entgeltliche Einschaltung

Finne Niskanen beherrscht 15-km-Langlauf - Vermeulen 23.

  • Artikel
  • Diskussion

Der Finne Iivo Niskanen hat am Freitag im olympischen 15-km-Langlaufrennen einen Start-Ziel-Sieg gefeiert. Der 30-Jährige setzte sich in Zhangjiakou in der klassischen Technik mit enormem Vorsprung von 23,2 Sekunden auf Alexander Bolschunow (ROC) und 37,5 auf Johannes Hösflot Kläbo (NOR) durch und holte nach 2014 im Team-Sprint und 2018 über 50 km auch bei den Winterspielen in China eine Goldmedaille. Der Steirer Mika Vermeulen schlug sich als 23. erneut gut.

Am Vortag hatte Niskanens Schwester Kerttu Silber über 10 km geholt, er selbst stand sogar ganz oben auf dem Podest. Der Weltmeister von 2017 lag in dem Einzelstartrennen ab der ersten Zwischenzeit in Führung, gegen den Spezialisten in der klassischen Technik waren auch große Kaliber wie Skiathlon-Sieger Bolschunow und Sprint-Gewinner Hösflot Kläbo an diesem Tag chancenlos.

Entgeltliche Einschaltung

Vermeulen war nach der ersten 7,5-km-Runde 28., nach 10,5 Kilometern schob er sich auf den 19. Rang vor. Im Finish musste der 22-Jährige diesem hohen Tempo etwas Tribot zollen, stellte aber die beste ÖOC-Platzierung in diesem Bewerb durch Alexander Marent ein.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung