Entgeltliche Einschaltung

Wiener Hemsworth-Dreh für Staatssekretärin wichtiger Impuls

  • Artikel
  • Diskussion

Seit Ende Jänner laufen die spektakulären Dreharbeiten zum Netflix-Actionfilm „Tyler Rake: Extraction 2“. Seit Beginn dieser Woche steht Hollywood-Star Chris Hemsworth mit am Set auf der Wiener Donauplatte. Kunst- und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) sieht in der Produktion einen „wichtigen Impuls für die heimische Filmwirtschaft“, wie es am Samstag in einer Aussendung zu einem Setbesuch der Politikerin in Wien-Donaustadt hieß.

Derartige Filmproduktionen seien „wichtig für Österreich als Filmstandort, weil sie einerseits Österreich als Filmland in der Welt bekannter machen und andererseits auch Anknüpfungspunkte für heimische Filmunternehmen bieten“, so Mayer. Sie sei nach dem Besuch „gespannt auf das Ergebnis.“

Entgeltliche Einschaltung

Hemsworth verkörperte bereits 2020 den australischen Söldner Tyler Rake und bescherte Netflix damit eine der meistgesehenen Produktionen. Für die Fortsetzung hat die Crew Wien als einen der vorrangigen Drehorte ausgewählt. Nach monatelangen Vorbereitungsarbeiten soll am Montag (14. Februar) die letzte Klappe beim 250 Meter hohen Wolkenkratzer „DC Tower“ fallen.

Dort wird nicht nur gedreht, das Filmteam wohnt auch in dem Gebäude und hat seine Produktionsbüros ebenda eingerichtet. Die Geschäftsführerin der Vienna Film Commission, Marijana Stoisits, stricht kürzlich im APA-Gespräch den wirtschaftlichen Wert der zu den wichtigsten Produktionen für den Filmstandort Wien in den vergangenen 15 Jahren zählenden Produktion heraus.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung