Entgeltliche Einschaltung

Salzburger Schauspielerin Hanne Rohrer gestorben

  • Artikel
  • Diskussion

Hanne Rohrer ist tot. Die Salzburger Schauspielerin verstarb in der Nacht auf Sonntag im Alter von 79 Jahren, wie ihre Heimatbühne, das Salzburger Landestheater, mitteilt. Die gebürtige Kärntnerin war jahrzehntelanges Ensemblemitglied der Salzach-Bühne und dem Haus bis zu ihrer Pensionierung eng verbunden.

Ihre Karriere hatte Rohrer noch in Studierendenzeiten bei der Gruppe „Arche“ in Wien begonnen. Dem schlossen sich Engagements in Deutschland, ihrer Heimatstadt Klagenfurt, Wien und schließlich Salzburg an. Seit Rohrer Anfang der 1970er-Jahre ans dortige Landestheater kam, spielte sie dort zentrale Frauenrollen der Weltliteratur - von der Elisabeth in Schillers „Maria Stuart“ bis hin zur Königin in Shakespeares „Hamlet“. Auch als Bertolt Brechts „Mutter Courage“ oder als Mrs. Pearce in der „My Fair Lady“ wusste die Darstellerin mit der dunklen Stimme zu überzeugen.

Entgeltliche Einschaltung

Dabei blieb die Bühne unabhängig von kleinen Abstechern zu Film und Fernsehen - etwa als Hausbesorgerin in der Kultserie „Ein echter Wiener geht nicht unter“ - stets ihr Metier. „Hanne Rohrer gehörte zu einer spezifischen Generation von Schauspielerinnen. Durch ihr herausragendes Spiel, ihren vollen Einsatz und ihre unverbrüchliche Begeisterung bleibt sie unvergessen“, so das Landestheater in seiner Würdigung.

„Wer mit Leidenschaft bei der Sache ist, arbeitet nicht einen einzigen Tag in seinem Leben. So gesehen hat Hanne Rohrer, Schauspielerin, nie gearbeitet“, umriss Rohrer einst selbst auf ihrer Homepage ihre Lebensauffassung.

)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung