Entgeltliche Einschaltung

Zverev nach Ausraster von Acapulco-Turnier ausgeschlossen

  • Artikel
  • Diskussion

Das deutsche Tennis-Ass Alexander Zverev ist nach einem Ausraster samt Attacke auf den Schiedsrichterstuhl vom ATP-500-Turnier in Acapulco ausgeschlossen worden. Der Olympiasieger hatte am Dienstag (Ortszeit) unmittelbar nach seiner 2:6,6:4,6:10-Niederlage im Doppelbewerb mit Marcelo Melo aus Brasilien gegen die britisch-finnische Paarung Lloyd Glasspool/Harri Heliövaara die Nerven verloren und mehrfach mit seinem Schläger auf den Sitz des Referees eingeprügelt.

Zudem beschimpfte der Weltranglisten-Dritte den Unparteiischen, der auf die Attacken unmittelbar bei seinen Füßen gelassen reagierte, als „Idioten“. Zverev hatte sich zuvor über eine Entscheidung des Referees aufgeregt. Die Herren-Organisation ATP reagierte sofort und schloss den 24-Jährigen wegen „unsportlichen Verhaltens“ vom weiteren Verlauf des Turniers aus. Im Einzel ist damit sein Achtelfinal-Gegner und Landsmann Peter Gojowczyk kampflos weiter. Zverev hatte beim topbesetzten Event im vergangenen Jahr den Titel geholt.

Entgeltliche Einschaltung

Für weniger Aufsehen aber dafür Siege sorgten Australian-Open-Sieger Rafael Nadal sowie Daniil Medwedew. Nadal setzte sich in der ersten Runde gegen den US-Amerikaner Denis Kudla in 76 Minuten mit 6:3,6:2 durch. Medwedew, Nadals Finalgegner in Melbourne, kam in Mexiko dank einem sicheren 6:3,6:4-Erfolg gegen den Franzosen Benoit Paire eine Runde weiter. Medwedew kann diese Woche den Serben Novak Djokovic von der Weltranglistenspitze verdrängen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung