Entgeltliche Einschaltung

Deutschland kündigt „massive Sanktionen“ gegen Russland an

  • Artikel
  • Diskussion

Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock hat schärfste Reaktionen gegen Russland als Reaktion auf den Angriff gegen die Ukraine angekündigt. „Wir werden das volle Paket mit massivsten Sanktionen gegen Russland auf den Weg bringen“, sagte Baerbock am Donnerstag in Berlin nach einer Sitzung des Krisenstabes im Auswärtigen Amt. Zuvor hatte auch schon der deutsche Vizekanzler Robert Habeck angekündigt, dass Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängt werden sollen.

Baerbock sagte weiter, Deutschland werde sich bezüglich der Sanktionen international mit der Europäischen Union, der NATO sowie den stärksten Wirtschaftsmächten im G7-Format abstimmen. Sie kündigte zugleich an, dass alle deutschen Diplomaten die ukrainische Hauptstadt Kiew verlassen werden. Man werde „lageabhängig“ entscheiden, ob nun etwa im westukrainischen Lwiw (Lemberg) eine diplomatische Vertretung errichtet werde.

Entgeltliche Einschaltung

„Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger, wir sind heute in einer anderen Welt aufgewacht“, sagte Baerbock. „Dieser Krieg in unserer Nachbarschaft wird auch für uns in Deutschland Folgen haben“, sagte sie unter Verweis auf steigende Energiepreise und fallende Aktienkurse. Man müsse aber nun entschlossen für die europäische Friedensordnung eintreten, die seit Jahrzehnten Grundlage für Wohlstand und Frieden sei. „Wir sind alle fassungslos, aber wir sind nicht hilflos“, betonte sie.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung