Entgeltliche Einschaltung

Admira startet mit 2:0-Heimsieg gegen Ried in Quali-Gruppe

  • Artikel
  • Diskussion

Der FC Admira hat einen Traumstart in die Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga hingelegt. Die Niederösterreicher feierten am Samstag einen 2:0-Heimsieg gegen die SV Ried, die in der Vorwoche nur knapp an einem Platz in der Meistergruppe vorbeigeschrammt war. Der TSV Hartberg erreichte beim Debüt seines neuen Trainers Klaus Schmidt ein 0:0 beim SCR Altach. Für die am Ende der Tabelle stehenden Altacher war es der erste Punktgewinn nach zehn Niederlagen in Folge.

Dank zweier Elfmetertore von Roman Kerschbaum setzte die Admira zuhause gegen die SV Ried mit 2:0 (11., 71.) durch und sind nach dem ersten von zehn Spielen in der Qualifikationsgruppe mit 13 Punkten vorläufig vom vorletzten auf den zweiten Rang hinter den Riedern (14) vorgerückt. Der Sieg der Elf von Trainer Andreas Herzog war ebenso hochverdient wie überraschend, hatte Ried doch in der Vorwoche nur knapp einen Platz in der Meistergruppe verpasst.

Entgeltliche Einschaltung

Der Vorsprung der Admira auf Schlusslicht Altach wuchs auf sechs Zähler an. Die Vorarlberger kamen nach zehn Niederlagen en suite zuhause gegen Hartberg unter dessen Neo-Coach Klaus Schmidt zu einem 0:0. Es war der erste Punktgewinn für die Vorarlberger nach zehn Niederlagen in Folge. Die Altacher agierten dabei eine gute Stunde in Unterzahl. Am Sonntag (14.30 Uhr) steht in der Qualifikationsgruppe noch das Duell zwischen dem LASK und der WSG Tirol an.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung