Entgeltliche Einschaltung

Wiener Riesenrad ab April mit Panorama-Plattform

  • Artikel
  • Diskussion

Wem die Fahrt mit dem Wiener Riesenrad bisher zu wenig spektakulär erschien, kann künftig einen besonderen Waggon wählen: Die Attraktion im Prater wird ab April auch eine Panorama-Plattform mit Glasboden ohne Seitenwände und Dach kreisen lassen. Laut einem Bericht der Zeitung „Heute“ handelt es sich um eine Aktion anlässlich des 125. Geburtstag des Wahrzeichens.

Riesenrad-Geschäftsführerin Nora Lamac bestätigte auf APA-Anfrage die Pläne. Wer sich für die Fahrt mit der Cabrio-Variante entscheidet, steht völlig im Freien - allerdings nicht ungesichert: Die Passagiere sind mit Gurten befestigt.

Entgeltliche Einschaltung

Der minimalistische Waggon wurde auf den Namen „Plattform 9“ getauft. Bis zu vier Personen können mit ihm auf Rundreise gehen, wobei stets auch ein Riesenrad-Mitarbeiter mit dabei ist. Günstig ist der Nervenkitzel eher nicht: Pro Person kostet die Fahrt laut Lamac 89 Euro.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung