Entgeltliche Einschaltung

Stelzer denkt laut über Quarantäne-Abschaffung nach

  • Artikel
  • Diskussion

Der oö. LH Thomas Stelzer (ÖVP) denkt laut über die Abschaffung der Quarantäneregeln nach: „Ich bin dafür, dass wir in enger Abstimmung mit Gesundheitsexpertinnen und -experten die Quarantäneregeln neu bewerten und rasch - so wie bereits in anderen europäischen Ländern auch - an die aktuelle Situation anpassen beziehungsweise abschaffen“, sagte er am Montag gegenüber nachrichten.at.

Derzeit weist das Dashboard des Landes Oberösterreich mehr als 54.000 Infizierte aus, fast 69.000 Personen sind in Quarantäne. Angesichts von Personalausfällen u.a. in Spitälern und Schulen auf der einen und vielen Infizierten ohne Symptome auf der anderen Seite findet Stelzer, dass die Quarantäneregeln „rasch an die aktuelle Situation und an das Infektionsgeschehen anpasst“ werden sollten. Dass man symptomlose Infizierte „trotzdem fünf bis zehn Tage wegsperrt, ist nicht nachvollziehbar“, so der Landeshauptmann.

Entgeltliche Einschaltung

Wenn man krank sei und Symptome habe, sollte man - wie bisher bei anderen Krankheiten auch - grundsätzlich zu Hause bleiben, aber „dafür sollte es keine behördlichen Quarantänemaßnahmen brauchen“, betonte Stelzer. In seinem Büro wurden die Aussagen bestätigt, allerdings lege man Wert darauf, dass etwaige Schritte in enger Abstimmung mit Expertinnen und Experten geschehen sollten.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung