Entgeltliche Einschaltung

Golfer Straka als erster Österreicher Top Ten beim Players

  • Artikel
  • Diskussion

Sepp Straka hat zwei Wochen nach seinem Premierensieg eine weitere österreichische Bestmarke auf der PGA-Tour gesetzt. Der 28-Jährige schaffte es beim Players Championship in Florida auf den neunten Rang. Bisher war ein zwölfter Platz von Bernd Wiesberger vor fünf Jahren das rot-weiß-rote Topergebnis in Ponte Vedra Beach gewesen.

Das mit 20 Millionen Dollar (18,25 Mio. Euro) dotierte Turnier im TPC Sawgrass gilt als inoffizielles fünftes Major. Dementsprechend hoch ist die Leistung von Straka im hochkarätigen Feld einzuschätzen. Den mit einer halben Million Dollar belohnten Spitzenrang erspielte er sich durch seine sehr starke 67er-Schlussrunde. Das Topergebnis brachte Straka eine weitere Verbesserung in der Weltrangliste auf Position 69 ein. Er überholte Bernd Wiesberger (71.) und ist nun Österreichs Nummer eins.

Entgeltliche Einschaltung

In seiner aktuellen Hochform darf der Austro-Amerikaner mit großen Hoffnungen in Richtung Masters blicken. Für das am 7. April beginnende Major in Augusta hatte er sich bereits durch seinen Sieg beim Honda Classic qualifiziert. Falls noch einige wenige besser gereihte Profis absagen, könnte er vor Augusta auch beim nächstwöchigen WGC-Match Play in Austin abschlagen.

Der Sieg beim Players und damit 3,6 Millionen Dollar (3,28 Mio. Euro) Preisgeld ging dank herausragender Puttstärke an den Australier Cameron Smith. Der 28-Jährige fing den vor der Schlussrunde führenden Inder Anirban Lahiri noch um einen Schlag ab. Dritter wurde einen weiteren Stroke dahinter der Engländer Paul Casey. Straka lag mit sieben unter Par sechs hinter dem Sieger. Das Turnier ging wegen anfänglicher Wetterkapriolen verspätet erst am Montag zu Ende.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung