Entgeltliche Einschaltung

Baggerfahrer fand in Salzach Tresor mit Schmuck

  • Artikel
  • Diskussion

Bei Grabungen im Flussbett der Salzach in der Stadt Salzburg hat ein Baggerfahrer Mitte Februar einen Tresor entdeckt. Wie die „Kronen Zeitung“ am Donnerstag berichtete, war beim Ausleeren der Schaufel am Ufer ein Geldschrank zum Vorschein gekommen, der beim Abladen aufsprang. Gefüllt war er mit Schmuck, Uhren und Schlüsseln. Wie lange der kleine Tresor im Fluss lag, ist unbekannt. Der Ermittlungen zum Besitzer brachten bisher kein konkretes Ergebnis und laufen noch.

Der Baggerfahrer und seine Kollegen haben nach dem Fund sofort die Polizei gerufen, die den Fall aufgenommen hat. Die Suche nach der Herkunft des Tresors gestaltet sich aber schwierig. „Der Zimmertresor konnte bisher keiner Tat zugeordnet werden. Es ist offenbar nie ein Diebstahl oder Einbruch angezeigt worden“, bestätigte Polizei-Sprecherin Nina Laubichler der APA. Den Wert des Inhalts schätzen die Ermittler als gering ein. Es sei aber möglich, dass die Täter Bargeld gefunden und entnommen haben und den Tresor im Anschluss samt der wenig wertvollen Stücke in der Salzach entsorgten.

Entgeltliche Einschaltung

Aufgrund der gefundenen Schlüssel gebe es eine Spur zu einem möglichen Besitzer, die Person hält sich laut Laubichler aber derzeit nicht in Österreich auf. In der Landeshauptstadt laufen für den Hochwasserschutz seit Wochen Baggerarbeiten in der Salzach. Das Hochwasser vom Sommer 2021 hat viel Geröll und Geschiebe im Flussbett abgelagert, das derzeit umgelagert wird. Eine tiefere Rinne in der Flussmitte soll höhere Fließgeschwindigkeiten erlauben und so mehr Geschiebe abtransportieren.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung