Entgeltliche Einschaltung

Gasser triumphiert zum Weltcup-Abschluss im Slopestyle

  • Artikel
  • Diskussion

Snowboard-Freestylerin Anna Gasser hat einen perfekten Schlusspunkt unter ihre so erfolgreiche Saison gesetzt. Beim Weltcupfinale in Silvaplana (Schweiz) behielt die zweifache Big-Air-Olympiasiegerin im Slopestyle-Bewerb dank eines fast perfekten zweiten Laufs (95,4 Punkte) die Oberhand gegenüber der Kanadierin Laurie Blouin (90,2) und der Freestyle-Gesamtweltcupsiegerin bzw. Spartengewinnerin Kokomo Murase (87,2) aus Japan.

Für Big-Air-Spezialistin Gasser war es im ersten Weltcup-Auftritt seit ihrem Olympia-Gold in Peking erst der dritte Weltcupsieg im Slopestyle. Im Jänner 2017 hatte die Kärntnerin am Kreischberg triumphiert, im März 2021 in Aspen. In der Slopestyle-Gesamtwertung verbesserte sich Gasser, die nur zwei der sechs Saisonbewerbe (1 Sieg, 1 x Zweite) absolvierte, auf Platz sechs. Im Freestyle-Gesamtklassement musste sie sich nur Murase geschlagen geben. Im Nationencup (Parallel, Cross, Freestyle) hatte Österreich mit 3.911 Punkten die Nase vor Deutschland (3.251) und der Schweiz (3.057).

Entgeltliche Einschaltung

„Das war ein traumhaft schöner Abschluss einer genialen Saison“, jubelte Gasser. Sie hatte im zweiten Lauf am dritten und letzten Kicker den Schwierigkeitsgrad ihres Tricks noch einmal nach oben geschraubt, einen „Backside Double Cork 1080“ blitzsauber hingestellt und war dafür von den Wertungsrichtern mit einer entsprechend höheren Punktezahl belohnt worden. „Nach den Olympischen Spielen ist so viel Druck von mir abgefallen, deshalb war ich hier so richtig befreit. Dass es in dieser Saison jetzt auch noch im Slopestyle mit einem Sieg geklappt hat, ist besonders schön, denn dort hat zuletzt immer eine Kleinigkeit für den Sprung auf das oberste Treppchen gefehlt.“

Bei den Männern ging der Sieg im WM-Ort 2025 an den Norweger Marcus Kleveland vor seinem Landsmann Mons Roisland und Valentino Guseli aus Italien. Österreicher waren nach der Verletzung von Clemens Millauer keine am Start. Den Slopestyle-Gesamtweltcup holte sich der am Sonntag siebentplatzierte Neuseeländer Tiarn Collins, die Freestyle-Wertung ging an Roisland.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung