Entgeltliche Einschaltung

SPD-Erdrutschsieg bei Landtagswahl im Saarland

  • Artikel
  • Diskussion

Bei der Landtagswahl im Saarland haben die Sozialdemokraten am Sonntag einen Erdrutschsieg erzielt. Dies zeigte eine erste Prognose der ARD, die nach Wahlschluss um 18 Uhr veröffentlicht wurde. Demnach kam die SPD der populären Spitzenkandidatin Anke Rehlinger auf 44 Prozent der Stimmen, während die CDU von Ministerpräsident Tobias Hans auf einen historischen Tiefststand von 27,5 Prozent abstürzte. Die SPD war bisher Juniorpartner in der Regierung von Hans.

Sollte sich die Prognose bestätigen, könnte Rehlinger aus zwei potenziellen Koalitionspartnern wählen. Neben einer Fortsetzung der GroKo mit umgekehrten Vorzeichen ist nämlich auch eine rot-grüne Koalition möglich. Die Grünen wurden mit sechs Prozent drittstärkste Kraft. Die FDP lag mit 4,8 Prozent knapp unter der Fünf-Prozent-Hürde für den Einzug in den Landtag. Dagegen flog die Linke mit 2,5 Prozent klar aus dem Landtag. Saarland galt jahrzehntelang als SPD-Hochburg. Die Wahl im kleinsten deutschen Flächenbundesland war der erste Test nach der Bundestagswahl im September, bei der eine Regierung aus SPD, Grünen und FDP die Macht übernommen hatte.

Entgeltliche Einschaltung

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung