Entgeltliche Einschaltung

Wiener Secession will Ukrainern mit Benefizauktion helfen

  • Artikel
  • Diskussion

Mit einer Benefizauktion wollen die Wiener Secession und das Auktionshaus Dorotheum Betroffene des Ukraine-Krieges unterstützen. Mehr als 90 Werke von Mitgliedern der Vereinigung bildender KünstlerInnen Wiener Secession sollen von heute, Freitag, bis zum 12. April online versteigert werden; der Erlös geht an Ärzte ohne Grenzen. „Wir glauben weiterhin an die Kraft der Kunst und die Frieden stiftende Wirkung der Kultur“, so der Vorstand der Vereinigung in einer Aussendung.

„Die Secession Wien steht solidarisch mit allen Menschen, die sich für eine freie vielfältige Gesellschaft des friedlichen Miteinanders einsetzen, unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit und der Sprache, die sie sprechen“, hieß es von der Gruppe um Präsidentin Ramesch Daha weiter. „Wir haben jetzt Teams vor Ort und in den umliegenden Ländern - von Polen und Moldau bis zu Russland und Weißrussland“, erklärte Laura Leyser, Geschäftsführerin von Ärzte ohne Grenzen Österreich. Mit den Spenden werde die Organisation soweit möglich den Menschen in der Ukraine helfen, sollte dies nicht möglich sein, setze man sie auch in anderen Kriegs- und Krisengebieten ein.

Entgeltliche Einschaltung

. Die Besichtigung der Auktionsobjekte ist von 2. bis 12. April, Montag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr, im Palais Dorotheum, Dorotheergasse 17, 1010 Wien möglich)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung