Entgeltliche Einschaltung

Austria Lustenau holt in 2. Liga Tabellenführung zurück

  • Artikel
  • Diskussion

Austria Lustenau hat in der 2. Fußball-Liga die Tabellenführung vom FAC zurückerobert. Während die Vorarlberger nach drei sieglosen Partien in Folge mit einem 2:0 (1:0) beim Vierten Amstetten am Freitag wieder drei Zähler einstreiften, mussten sich die erfolgsverwöhnten Floridsdorfer mit einem 1:1 (0:1) bei Mittelständler Wacker Innsbruck begnügen. Lustenau liegt im Aufstiegsrennen nach 22 Partien nun wieder einen Zähler vor dem FAC.

Der Dritte Blau Weiß Linz musste sich nach acht ungeschlagenen Partien en suite beim GAK mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. In der unteren Tabellenregion holte Vorwärts Steyr einen 1:0-(0:0)-Heimerfolg über die Young Violets. Die Oberösterreicher verbesserten sich auf Rang zwölf, der Austria-Nachwuchs ist nun Vorletzter. Schlusslicht FC Juniors OÖ holte gegen den SV Horn ein 2:2 (0:1). Der SV Lafnitz gewann gegen den Kapfenberger SV mit 3:2 (2:2).

Entgeltliche Einschaltung

Der im Sommer zur Wiener Austria wechselnde Haris Tabakovic war Lustenaus Matchwinner. Der Mittelstürmer traf schon in der 10. Minute und bescherte seinem Team damit einen Start nach Maß. Die Vorarlberger präsentierten sich danach gefestigter. Tabakovic hatte die Chance vom Elferpunkt, nachdem er von Lukas Deinhofer niedergerissen wurde und der Amstettner dafür Gelb-Rot sah. Der Schweizer scheiterte jedoch an SKU-Keeper Dennis Verwüster (60.).

Kurz darauf war das 24. Saisontor von Tabakovic dennoch perfekt. Er verwertete aus kurzer Distanz (65.), nachdem Gegenspieler Marco Stark über den Ball geschlagen hatte. Tief in der Nachspielzeit musste bei Amstetten mit Sebastian Dirnberger noch ein zweiter Akteur nach einem Foul mit Rot vom Feld (96.).

Der FAC rannte in Innsbruck einem Rückstand hinterher. Seo Jong-min brachte Wacker per Freistoß nach einer Viertelstunde in Führung, die Gäste waren danach fast nur aus Standardsituationen gefährlich. Beim Ausgleich halfen die Tiroler mit. Ein schlechter Klärungsversuch fiel Martin Rasner vor die Beine, dessen Schuss konnte Torhüter Alexander Eckmayr nur ungenügend parieren, Flavio Dos Santos (60.) staubte ab.

Es folgten Ausschlüsse hüben wie drüben. Zunächst musste Wackers Marco Holz nach zweimal Gelb binnen wenigen Minuten vom Feld (63.), dann ging auch Rasner nach der zweiten Verwarnung vorzeitig (76.). Im Finish waren die Innsbrucker dem Sieg sogar näher: Rami Tekir traf in der 86. Minute aus der Distanz die Lattenoberkante. Für den FAC endete damit eine Serie nach sieben Siegen in der Liga in Folge.

Der GAK holte nach fünf Heimauftritten ohne Erfolgserlebnis wieder einmal alle drei Zähler. Pedro Felipe (59.) entschied das Spiel, die Linzer mussten trotz Feldüberlegenheit und großem Bemühen ohne Zähler abreisen. In der letzten Aktion rettete die Stange die Grazer vor dem Ausgleich, im Verbund wurde der Ball vor der Linie geklärt. Auf Lustenau und den FAC fehlen Blau Weiß nun acht bzw. sieben Punkte.

Für Steyr traf Oliver Filip (46.) kurz nach der Pause entscheidend. Für Vorwärts war es der dritte Erfolg in den jüngsten vier Runden. Alexander Michlmayr bewahrte die Juniors gegen Horn mit seinem späten Tor in der 89. Minute vor einer Niederlage. Stefan Radulovic hatte für die jungen LASK-Akteure zuvor den Anschlusstreffer erzielt, nachdem Horn durch Tore von Denizcan Cosgun (42.) und Frank Sturing (50.) schon 2:0 geführt hatte. Lafnitz jubelte am Ende nach einem Eigentor von Lukas Walchhutter (69.). Kapfenberg agierte nach Gelb-Rot für Karlo Lalic (42.) über eine Spielhälfte lang in Unterzahl. Schon nach der ersten halben Stunde stand es 2:2, wobei Lafnitz die ersten beiden Treffer erzielte.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung