Entgeltliche Einschaltung

Papst Franziskus besucht Mittelmeerinsel Malta

  • Artikel
  • Diskussion

Papst Franziskus besucht am Wochenende die Mittelmeerinsel Malta. Der ursprünglich für Mai 2020 geplante Besuch war wegen der Corona-Pandemie verschoben worden und ist besonders dem Thema Migration gewidmet. Der Inselstaat ist wie Italien und Griechenland ein Hauptziel von Migranten, die über das Mittelmeer nach Europa wollen. Franziskus ist nach Johannes Paul II. (1990 und 2001) und Benedikt XVI. (2010) der dritte Papst, der Malta besucht.

Am Samstagvormittag trifft der Heilige Vater Staatspräsident George Vella und die Regierungsspitze. Anschließend hält das katholische Kirchenoberhaupt die bei Auslandsreisen übliche programmatische Ansprache vor Vertretern aus Politik, Diplomatie und Zivilgesellschaft. Zu den religiösen Programmpunkten gehört auch ein Gebetstreffen am nationalen Wallfahrtsort Ta‘ Pinu auf der Insel Gozo.

Entgeltliche Einschaltung

Am Sonntag feiert der Papst die Heilige Messe in einem Vorort Vallettas und besucht zuvor die Paulus-Grotte in Rabat. Dort soll sich der Apostel nach seinem Schiffbruch einige Zeit aufgehalten haben. Am Nachmittag ist in der Hauptstadt Valletta eine Begegnung mit Migranten geplant.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung