Entgeltliche Einschaltung

Wahl in Ungarn: Opposition fordert vereint Orbán heraus

  • Artikel
  • Diskussion

In Ungarn finden am Sonntag Parlamentswahlen statt. Diesmal tritt die Opposition mit einer gemeinsamen Liste gegen die seit zwölf Jahren regierende Partei Fidesz von Ministerpräsident Viktor Orbán an. Die Wahllokale sind von 6.00 bis 19.00 Uhr geöffnet, aussagekräftige Ergebnisse werden für den späten Sonntagabend erwartet.

Die Opposition hat mit dem Bürgermeister der südostungarischen Stadt Hódmezövásárhely, Péter Márki-Zay, nun erstmals einen gemeinsamen Spitzenkandidaten. Auch in den 106 Wahlkreisen stellt das Oppositionsbündnis jeweils einen gemeinsamen Bewerber. Die Wahlen für die 199 Sitze im Parlament werden in einer Mischform von Listen- und Persönlichkeitswahl abgehalten. Umfragen sehen die Regierungspartei Fidesz in Führung, insbesondere seit Beginn des Ukraine-Krieges Ende Februar. Orbán, der seit Jahren eine sehr russlandfreundliche Politik fährt, betont seit Kriegsausbruch sein Bestreben, das NATO-Land Ungarn aus dem Krieg heraushalten zu wollen.

Entgeltliche Einschaltung

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung