Entgeltliche Einschaltung

Zwei Tote und sieben Verletzte bei Unfall in NÖ

  • Artikel
  • Diskussion

Bei einem Pkw-Zusammenstoß am Sonntagabend im niederösterreichischen Rußbach (Bezirk Korneuburg) sind zwei 20-jährige Wienerinnen gestorben. Sieben Insassen, unter ihnen zwei Kinder im Alter von drei und vier Jahren, erlitten teils schwere Blessuren. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser in Niederösterreich und Wien gebracht. Die Notarzthubschrauber „Christophorus 2“ und „Christophorus 9“ standen im Einsatz, berichtete die Polizei am Montag in einer Aussendung.

Eine 59-jährige Wienerin dürfte aus vorerst unbekannter Ursache kurz nach 19.30 Uhr mit ihrem Pkw auf der Hornerstraße ins Schleudern geraten und mit der rechten Wagenseite in das entgegenkommende Auto einer Familie aus dem Bezirk Horn geprallt sein. Für zwei 20-Jährige, die im Fahrzeug der Wienerin saßen, kam jede Hilfe zu spät. Die beiden Frauen starben an der Unfallstelle.

Entgeltliche Einschaltung

Die 59-jährige Lenkerin, die gleichaltrige Beifahrerin und eine 18-jährige Insassin wurden schwer verletzt. In dem Pkw befanden sich insgesamt fünf Wienerinnen. Der 33-jährige Lenker des anderen Wagens und die dreijährige Tochter des Ehepaares wurden unbestimmten Grades verletzt, die 33-jährige Frau und der vierjährige Sohn erlitten schwere Blessuren. Die Staatsanwaltschaft Korneuburg ordnete die Sicherstellung der Fahrzeuge und der beiden Leichen sowie eine Blutabnahme an.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung