Entgeltliche Einschaltung

Zahnarzt bekommt in Kiel lebenslang für Dreifachmord

  • Artikel
  • Diskussion

Für einen Dreifachmord ist ein 48 Jahre alter Zahnarzt zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Kieler Landgericht sprach den Angeklagten am Montag schuldig, seine Ehefrau am 19. Mai 2021 in Dänischenhagen (Schleswig-Holstein) und deren neuen Bekannten sowie kurz darauf in Kiel einen gemeinsamen Bekannten erschossen zu haben.

Staatsanwalt und Nebenkläger forderten eine lebenslange Freiheitsstrafe und die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld. Damit käme der Deutsche nicht nach 15 Jahren Haft auf Bewährung frei, sondern bliebe auch bei guter Prognose unabsehbar lange in Haft. Die Verteidiger plädierten auf Totschlag. Dafür drohen maximal 15 Jahre Haft.

Entgeltliche Einschaltung

Der Anklage zufolge tötete der Mann zunächst seine Ehefrau und ihren neuen Bekannten, um sie wegen der Trennung zu bestrafen und ihn wegen der Beziehung zu der Frau. Das dritte Opfer tötete er demnach eine knappe halbe Stunde später in Kiel.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung